Montag

Ein wenig Mond, ein wenig Herbst, ein wenig singen…

Die Überraschung als der Mond heute beim Abendspaziergang gerade vor meinen Augen aufging. 


Der Mond ist aufgegangen und alle Sternlein prangen … ein Lied das ich immer gerne mochte, mal sehen ob ich es noch singen kann - HIER↓


Seht ihr den Mond dort stehen
Er ist nur halb zu sehen
Und ist doch rund und schön

So sind wohl manche Sachen
Die wir getrost belachen
Weil unsre Augen sie nicht sehn


Über den Mond gibt es ganz kurlige Sachen im Internet zu lesen, so z.B. dass er ein Kunstprodukt sei, und dass es auf der hinteren Seite des Mondes Militärbasen von der Erde gäbe und noch so einiges an Verrücktheiten. Manchmal frage ich mich, wo die Schreibenden das alles her haben, einfach überquellende Fantasie? 


Noch ein wenig Herbstliches in Bild und Wort


Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!
Er bringt uns Wind, hei hussassa!
Schüttelt ab die Blätter, bringt uns Regenwetter.
Heia hussassa, der Herbst ist da!


 (Bilder durch anklicken vergrössern)


Geige tönt und Flöte bei der Abendröte
und im Mondesglanz;
junge Winzerinnen winken und
beginnen frohen Erntetanz.


Zum mitsingen, wer mag-:)


Unten mein Lieblingspark im Herbstgewand


(Bilder durch anklicken vergrössern)


Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah
Die Luft ist still, als atmete man kaum …
Friedrich Hebbel 1813-1863 


Noch viele bunte und sonnige Herbstnachmittage Euch allen!

Liebe Grüsse aus dem
JETZT DA SEIN-Blog

P.S. Ein spezielles Grüessli an den G.T.-Träff in Zürich-:)))