Montag

80 Jahre und ganz schöne weise ~ Happy 80th Birthday!

Alles Gute zum 80. Geburtstag 
wünsche ich von Herzen S.H. dem Dalai Lama Tenzin Gyatso!


„Das Schicksal Tibets ist eng mit dem Lebensweg des Dalai Lama verknüpft. Als einer der prominentesten Flüchtlinge der Welt, lebt er seit über 55 Jahren im indischen Exil. 

Anlässlich seines 80. Geburtstages wird der Wunsch der Tibeter nach seiner Rückkehr immer dringlicher. Wenn der Dalai Lama nach Tibet zurück-kehrt, wäre dies ein bedeutender historischer Moment, ähnlich wie die Freilassung Nelson Mandelas oder der Fall der Berliner Mauer.

Der Dalai Lama steht für Frieden und Menschlichkeit. Sein Bekenntnis zur Gewaltlosigkeit, aber auch seine Offenheit und Toleranz anderen Kulturen und Religionen gegenüber, machen ihn weltweit zu einer moralischen Instanz.

Für die Tibeter ist er ihr religiöses Oberhaupt, aber auch die Seele Tibets. Mit ihm verbinden sie die Hoffnung auf das Überleben des tibetischen Volkes, ihrer Kultur und Religion. Er symbolisiert eine „innere Heimat“ angesichts von Unterdrückung und Repression durch China. 

Seine Rückkehr ist gleichbedeutend mit Freiheit und Selbstbestimmung für alle Tibeter. Aber damit er nach Tibet zurückkehren kann, braucht es tiefgreifende Veränderungen der chinesischen Politik.“
zitiert aus einem Brief der Tibet-Initiative DE – www.tibet-initiative.de


„Die Hoffnung der 6 Millionen Tibeter weltweit ist es,
die Rückkehr S.H. des Dalai Lama nach Tibet und
die Freiheit des tibetischen Volkes zu erleben.“
Sikyong Dr. Lobsang Sangay
Premierminister der tibetischen Exilregierung

Ein Gastbeitrag HIER↓ in der Süddeutschen Zeitung zur Situation in Tibet heute von Tsering Woeser↓. Sie ist eine tibetische Bloggerin und Schrift-stellerin. Sie lebt in Lhasa und Peking, ihre Bücher sind in China verboten.


Geburtstagsfeier mit tibetischen Schulkindern: Die Ansprache im Video vom Dalai Lama ist auf Tibetisch (auf 7.40 bis 14.55) alles andere auf Englisch. Die Ansprache von Archbischof Desmond Tutu auf 14.56 bis 23.52 auf Englisch.


Der Einzelne könne nichts bewirken,
entspricht nicht dem buddhistischen Weltbild.
Kleine Anstöße können eine ganze Lawine ins Rollen bringen.
Es ist der Bewusstseinswandel vieler,
der Veränderungen hervorbringen kann.
S.H. der 14. Dalai Lama Tenzin Gyatso

Liebe Grüsse aus dem
JETZT DA SEIN-Blog