Montag

Das Wort zum Montag ~ Eine Metapher für unsere Sinneserfahrungen

Damit etwas existieren kann, müssen alle seine Teile vorhanden sein und zusammenarbeiten. Wenn irgendetwas fehlt, sind damit die Bedingungen für dieses Objekt nicht mehr gegeben, um sich zu manifestieren, und es hört auf zu sein. 


Wir sehen zum Beispiel einen Regenbogen, wenn alle Elemente zu-sammentreffen: die Sonne, Wasser und ein Beobachter. Alle diese Elemente eines Regenbogens sind miteinander verbunden und in wechselseitiger Abhängigkeit. Wenn die Sonne untergeht oder die Feuchtigkeit nachlässt, ist der Regenbogen nicht länger da.

Er existiert niemals aus sich selbst heraus als ein reales Objekt abgesehen von den Bezeichnungen für die Faktoren, die ihn am Himmel sichtbar machen. 
Dies ist eine Metapher für alles, 
was wir mit unseren Sinnen erfahren.
Ringu Tulku 
zitiert aus „Geistestraining“ Ein Weg der Transformation, Seite 61



Wenn die Dinge so wären,
wie sie erscheinen, wäre es unnötig,
ihnen auf den Grund zu gehen.
Jnanagarbha

Liebe Grüsse aus dem
JETZT DA SEIN-Blog