Montag

Mond, Labyrinthlichter und endlich Schnee


Am 24.12. ein klarer Himmel mit Neumond und nachts waren viele Sterne zu sehen.
Der Kalenderspruch von unbekannt will wissen:
Ist die Christnacht hell und klar, deutet’s auf ein gutes Jahr.
Okay, sehr gerne!


Im Labyrinth auf dem Kasernenareal von Zürich, wo ich dieses Jahr den Heiligabend mitfeierte, erstrahlten viele Lichter in der dunklen Nacht.


Die erleuchtete Frau inmitten des Labyrinths.
In einem früheren Blogbeitrag habe ich über das Labyrinth geschrieben ~


Mit einem wärmendem Punsch rund ums knisternde Feuer.
(Bilder durch anklicken vergrößern)


Und gesungen haben wir, nicht nur Weihnachtslieder. Zu meiner Überraschung stimmten die Vorsängerinnen auch das Lied der Tara an. Balsam für mein Herz.


Mögen alle Lebewesen Glück erfahren und Frieden finden!
Alle lebenden Wesen, stark und schwach, groß und klein,
sichtbar und unsichtbar, nah und fern,
sollen wahres Glück erfahren.


Am Sonntag am 28.12. endlich der heiß ersehnte Schnee. Heute morgen dann Minus 10 Grad Celsius. Brrrr… Auf dem Bild eine arme Krähe auf Futtersuche

Einen guten Rutsch ins Neue Jahr und viel Glück und Freude im 2015
wünsche ich allen, die hier lesen.

Mit lieben Grüssen aus dem
JETZT DA SEIN-Blog