Mittwoch

Stimmungen ~ Morgenbetrachtung

Der Alltag hat uns wieder, wie die Redensart so geht.  Und eigentlich bin ich ganz froh darüber, nur manchmal da gibt es so Tage, da scheine ich mit dem linken Bein aufgestanden zu sein. Es will sich keine Freude einstellen, Nieder-geschlagenheit macht sich breit. Draussen ist es düster, Wolken versperren die Sicht auf das Morgenlicht.

Soll ich mich in diese düstere Stimmung hineinfallen lassen oder ihr wider-stehen? Die Freiheit dazu hätte ich nochmals ins Bett abzutauchen. Doch ich entscheide mich anders, so wie letzten Montag.

Ich raffe mich auf, sehe aus dem Fenster, die Stadt ist erwacht.


Geschäftigkeit liegt in der Luft, für viele Menschen der erste Arbeitstag nach beinahe zwei Wochen Weihnachts- und Neujahrsferien. Schulkinder, die aufgeregt palavern, auch für sie beginnt wieder der Schulalltag.

Auf der gegenüberliegenden Seite aus einem Gebüsch die tschilpenden Laute einer Spatzenkonferenz. Auf der Dachzinne zwei Raben, die aufgeplustert und energielos in ihrem Federkleid zu versinken scheinen.

Frühstück im Licht der künstlichen Sonne, aus dem Radio die News des Tages. Und da ist sie wieder, die Lebens- und Tatkraft. Bereit für den neuen Tag. Alltag auch im Neuen Jahr. Ich lebe, himmelseidank!

Liebe Grüsse aus dem
JETZT DA SEIN-Blog