Freitag

Tief eingeprägt ins Gedächtnis

Heute ist es fünfzig Jahre her seit Präsident John F. Kennedy ermordet wurde. Das war ein Ereignis, dass sich vielen unserer Generation tief ins kol-lektive Gedächtnis eingeprägte. Galt John F. Kennedy damals doch als Hoff-nungsträger für Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit. Unzählige können sich deshalb noch ganz genau an den Moment erinnern, als sie die schreckliche Nachricht des Attentats↓ erreichte.

Damals war ich 18 Jahre alt, und ich sehe in der Erinnerung das Bild vor mir, wie ich mit meiner Familie im Wohnzimmer sass und wir zusammen Radio hörten. Plötzlich wurde die Sendung unterbrochen mit der Meldung, dass John F. Kennedy getötet wurde. Ich soll schneeweiss vor Schreck geworden sein, wie man mir sagte. Dann verliert sich meine Erinnerung. HIER↓ein Bericht wie andere Menschen die Ermordung Kennedys erlebten.

Mein Vater war schon damals sehr skeptisch und dachte, an der ganzen Sache sei etwas faul. Vor allem als dann der als Einzeltäter verdächtigte Lee Harvey Oswald, bei seiner Überführung in ein anderes Gefängnis, einfach so von einem Unbekannten aus nächster Nähe umgebracht wurde. Das ist nun alles Geschichte, und wer wirklich alles an dem Attentat beteiligt und ob es eine Verschwörung war, werden wir möglicherweise nie wissen.

Was mich betrifft, kann ich sagen, je mehr ich darüber gelesen habe (auch im Internet), desto überzeugter tendiere ich dazu, zu denken, dass John F. Kennedy mit seiner Politik gewissen mächtigen und einflussreichen Kräften im Weg stand, und deshalb sterben musste.

Bildquelle Wikipedia gemeinfrei
Bildquelle Wikipedia public domain
Bildquelle Wikipedia gemeinfrei
Inzwischen ist nur noch Caroline↓, das damals kleine Töchterchen der Familie am Leben. Der kleine, herzige John John↓, der die Herzen aller Mütter eroberte, ist vor einigen Jahren bei einem Flugzeugabsturz tödlich verunglückt. Die viel bewunderte Jackie Kennedy↓ starb 1994 64-jährig an den Folgen einer schweren Krankheit.

Wie doch das Leben spielt, eine Zeit Mittelpunkt des Geschehens mit Glanz und Gloria, dann Absturz in die Erinnerung, verklärt, verwässert, überzeichnet oder gar verteufelt → Geschichte! 


Die Geschichte lehrt die Menschen, 
dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
Mahatma Gandhi

Es ereignet sich nichts Neues. 
Es sind immer dieselben alten Geschichten, 
die von immer neuen Menschen erlebt werden.
Wiliam Faulkner

Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.
Voltaire

Die glücklichen Zeiten der Menschheit 
sind die leeren Blätter im Buch der Geschichte.
Leopold von Ranke 

Liebe Grüsse aus dem
JETZT DA SEIN-Blog