Montag

Ein befreiendes Lachen ~ Das leere Boot

Befreiend! Weder gekünstelt, noch erzwungen, nein ein Lachen, das tief aus dem Bauch und aus einem offenen Herzen kommt. Ein Lachen, das befreit. Wovon befreit? Von falschen Vorstellungen, Unterstellungen, Projektionen etc.

Ich liebe die unten stehende alte Geschichte über die Bootsfahrt im Nebel. Sie begleitet mich seit einiger Zeit im alltäglichen Beziehungsdschungel mit seinen möglichen Animositäten und Interpretationen.

Ist da eine vermeintliche Verletzung meines Ego oder wird dort gar ein finsterer Blick auf mich geworfen, was dann? Erst ein Erstaunen, dann ein Zu-rückweichen und nach wieder gewonnener Fassung: ein befreiendes Lachen. 

Die Geschichte über das leere Boot ist ein Knüller, der immer wieder wirkt, wenn ich an sie denke. Eine tiefsinnige Parabel mit vielen Facetten.

Frederic Edwin Church (1826 – 1900) - Abandoned boat
Charles Napier Hemy (1841 – 1917) - A Pull to Windward
Charles Napier Hemy (1841 – 1917) Running For Home

Ein Mann ruderte an einem sehr nebligen Morgen sein Boot stromaufwärts. Plötzlich sah er ein anderes Boot stromabwärts kommen, das keine Anstalten machte auszuweichen. Es kam ihm genau entgegen.

Er rief: „Vorsicht! Vorsicht!, aber das Boot fuhr genau in seins hinein, das fast sank. Der Mann war außer sich und begann die andere Person anzu-schreien, ihr gehörig die Meinung zu sagen.

Aber als er genau hinschaute, sah er, dass in dem anderen Boot über-haupt niemand war. Es stellte sich heraus, dass das Boot sich gelöst hatte und stromabwärts trieb. All sein Ärger schwand, und er lachte und lachte.

Thich Nhat Hahn↓ hat diese alte Zen-Geschichte  neu belebt (zitiert aus "Innerer Friede - Äußerer Friede"). Im Internet habe ich sie HIER↓ und HIER↓ angetroffen.

Carl Gustav Carus (1789 – 1869) - Boot im Eis
Amaldus Nielsen (1838 – 1932) - Evening seascape
Fritz Grebe (1850 – 1924) - Mond über dem Wasser
Jedem sei es gegönnt:
Entspannte Momente mit viel herzlichem und befreiendem Lachen! (trotz - oder erst recht in den kommenden grauen Novembertagen)

Erfreue dich an den Videos-:)))

Der Himmel hat den Menschen als Gegengewicht 
zu den vielen Mühseligkeiten des Lebens
drei Dinge gegeben:
Die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen.
Immanuel Kant (1724-1804)
deutscher Philosoph 


Lachen ist eine Macht,
vor der die Größten dieser Welt sich beugen müssen.
Emile Zola (1840 - 1902)
französischer Romanschriftsteller des Naturalismus


Jedes Lachen vermehrt das Glück  auf Erden.
Jonathan Swift (1667 - 1745)
anglo-irischer Erzähler

Wen es interessiert: Die Auswirkungen des Lachens auf die Gesundheit sind HIER↓ zu erfahren.
Winke und liebe Grüsse
aus dem JETZT DA SEIN-Blog